Menü

Onwerk Blog

Installation einer Testversion einer Android-App

Wenn Sie uns mit der Entwicklung einer Android App beauftragen, so erhalten Sie im Verlauf der Entwicklung Testversionen von uns. So können Sie den Fortschritt verfolgen und zeitnah testen, ob die App Ihren Vorstellungen entspricht.
Dazu gibt es zwei Wege, entweder wir senden Ihnen die Installationsdatei der App per E-Mail oder wir nutzen das Testflight-System.
 
Wenn Sie die Installationsdatei per E-Mail erhalten:
 
Und so gehen Sie dazu vor:

  • Setzen Sie zunächst unter Einstellungen->Anwendungen den Haken bei „Unbekannten Quellen“. Dies kann nach Durchführen der Installation der Testversion wieder zurückgesetzt werden.
  • Verbinden Sie nun das Smartphone per USB-Kabel mit dem Computer. Sollte das Telefon schon verbunden sein, so tippen Sie etwas länger auf das Benachrichtigungsfeld und ziehen Sie es nach unten. Tippen Sie anschließend auf „Auswählen, um USB-Verbindungstyp zu ändern“.
  • Wählen Sie „Festplatte“ als USB-Verbindungstyp, damit wird die SD-Karte als Laufwerk am Computer erkannt.
  • Kopieren Sie nun die von uns per Mail erhaltene .apk-Datei in das Hauptverzeichnis der SD-Karte
  • Stellen Sie die USB-Verbindung wieder auf „Nur laden“ stellen (tippen Sie dazu etwas länger auf das Benachrichtigungsfeld und ziehen Sie es nach unten. Tippen Sie anschließend auf „Auswählen, um USB-Verbindungstyp zu ändern“.)
  • Starten Sie eine Dateiverwaltungs-App. Diese müssen Sie im Marketplace herunterladen, bspw. den ASTRO Datei-Manager oder den Adao File Manager. Wechseln Sie nun zur SD-Karte und tippen Sie auf die zuvor kopierte .apk-Datei.
  • Beantworten Sie die Frage, ob die App installiert werden soll mit „Installieren“
  • Anschließend können Sie die App wie gewohnt aus dem Anwendungs-Menü starten.

 
Sie können auch eine vollständige Anleitung mit Bildschirmfotos herunterladen.
 
Wenn wir TestFlight verwenden:
 
Für den Fall finden Sie hier eine Anleitung:
PDF anzeigenAnleitung: Anmeldung zu TestFlightApp und Registrieren der Geräte.

geschrieben von onwerk am 29. Juni 2011 um 10:01

Nach oben
Zur Desktop-Version